LZR / Sitemap / Impressum

Rechenschwäche-Journal

Größere Darstellung
Titelseite: Kopf und Zahl Nr. 25-2016

Das Journal „Kopf und Zahl“ versammelt interessante Aufsätze und Artikel rund um die Themen Mathematik, Lernförderung und Rechenschwäche, z. B. Lernspiele, Buchbesprechungen, Fehleranalyse usw. Es erscheint halbjährlich im kostenlosen Abonnement.

Herausgegeben wird das Journal seit 2003 vom Verein für Lerntherapie und Dyskalkulie e. V. zusammen mit den Mathematischen Instituten zur Behandlung der Rechenschwäche.

Unter dem Bestellformular finden Sie eine Übersicht der „Kopf und Zahl“-Themen in den letzten Ausgaben, die Sie natürlich auch (als PDF) nachbestellen können.

 

 

Wie kann ich das Journal „Kopf und Zahl“ bestellen?

Sie erhalten „Kopf und Zahl“ kostenfrei per E-Mail. Bitte geben Sie die mit (*) bezeichneten Felder unbedingt an, damit der Versand erfolgen kann.

Inhaltsübersicht des Journals „Kopf und Zahl“

KuZ 25

  • Rechenmauern und Rechendreiecke
  • Probleme mit der Zahl Null

KuZ 24

  • Rechnen lernen mit Kernfingerbildern und Kernstrukturen
  • Und mit Fingern geht noch viel mehr!

KuZ 23

  • Auf den Anfang kommt es an: Früherkennung und Prävention von Rechenschwäche
  • Unsinn im Zahlenland – eine Buchkritik

KuZ 22

  • Die Division, das unbekannte Wesen IV
  • „Lass (alle) fünfe gerade sein.“ Einer Lebensweisheit mathematisch auf den Zahn gefühlt.

KuZ 21

  • Die Division, das unbekannte Wesen III
  • Was muss ich bei der Größe „Zeit“ eigentlich rechnen?

KuZ 20

  • ILSA 1: Aus unserer Praxis für Ihre Praxis
    Förderung von Anfang an für alle Kinder
  • Die Division, das unbekannte Wesen II

KuZ 19

  • Die Division, das unbekannte Wesen I
  • SZ-Artikel „Das Minus-Problem“ zum Thema schriftliche Subtraktion
  • Leserbrief zu diesem SZ-Artikel

KuZ 18

  • Dezimalbrüche – „die Zahlen mit dem Satzzeichen dazwischen“
  • Wenn der Spaß den Inhalt kaputtmacht, ist das Feld für Irrtümer bestellt
  • Ist Dyskalkulie ein neurologischer Defekt?
  • Rechenschwäche: Helfen „basale Trainings“? Helfen neuropsychologische Erkenntnisse?

KuZ 17

  • Förderung von Vorschulkindern im Bereich der frühen mathematischen Bildung
  • Übung macht den Meister?
  • Platzhalteraufgaben – Gleichungsbegriff
  • 15 Jahre LZR Köln

KuZ 16

  • Rechenschwäche. Was müssen Eltern wissen? Wie kann Schule beraten? Schulische und außerschulische Hilfen
  • Die Hundertertafel – ein Anschauungsmittel wofür?
  • „Lern wol mit fleiß das ein mal ein“

KuZ 15

  • Fingerrechnen und Zehnerfeld
  • Der Unterschied zwischen Ziffer und Zahl
  • Wie genau funktioniert ein Stellenwertsystem?
  • Was ist eigentlich Rechenschwächetherapie?

KuZ 14

  • Sachaufgaben – da fang’ ich erst gar nicht an!
  • Früherkennung von Risikofaktoren einer Rechenschwäche: Der ZAREKI K
  • Aus der Praxis – für die Praxis: „Erst der Zehner, dann der Einer!“ Die Tücke des Verfahrens

KuZ 13

  • Rechenschwäche erkennen: Förderkonzeptionen für rechenschwache Kinder
  • Mensch ärgere dich nicht! – von schlechten Ratschlägen, die gut gemeint sind.
  • Nachbericht zum Studientag „Rechenschwäche“ in Köln: Ein großes Plus für Lehrer und Eltern

KuZ 12

  • Einige Anregungen zur Erarbeitung der Division mit zweistelligem Divisor
  • ZAREKI unter der Lupe
  • Rätsel über Rätsel: Zwei Hände haben acht Finger, und wie man mit Fingern „orientalisch“ multipliziert
  • Lernspiele für die Mathematik: Dingo – neu aufgelegt!

KuZ 11

  • „Immer wieder Ärger mit dem Bruchrechnen“: Fortsetzung zum Thema Bruchrechnen und Dezimalbrüche
  • Übungs- und Fördermaterial: Cuisinairestäbe
  • Rubrik: Aus Fehlern lernen …
  • Klassische Kinderspiele … neu entdeckt: Mikado

KuZ 10

  • Qualitative Diagnostik der Rechenschwäche: Ein Vortrag von Dr. Michael Wehrmann
  • Bruchrechnung, ein Thema der Unterstufe?
  • Die Uhr als Unterrichtsgegenstand
  • Klassische Kinderspiele … neu entdeckt: „Schiffe versenken“
  • Schwache Rechner in der Jahrgangsstufe 10

Alle bisher erschienenen Ausgaben des Journals können Sie sich per Bestellformular (oben) als PDF zuschicken lassen.

Fortbildungen und Informationsangebote

Kostenlose Offene Informationsabende im LZR vermitteln grundlegendes Wissen über Rechenschwäche für Eltern und Lehrkräfte:

Montag, 26. September 2016
„Bloß kein Minus, lieber Plus!“
Grundlegendes Wissen für Eltern rechenschwacher Kinder
19–21.30 Uhr
Die Teilnahme ist kostenlos.
Anmeldung hier

Im Zentrum für Frühbehandlung und Frühförderung e. V.:

Mittwoch, 29. September 2016
„Die Entwicklung zum Rechnen im Kita-Alltag begleiten – Frühe mathematische Bildung mit LEA-0“
9–16 Uhr
ZFF, Rolshover Str. 7–9, Köln-Kalk
Infos & Anmeldung hier

Mittwoch, 5. Oktober 2016
„Rechenschwach, lernschwach, oder ...? – Qualitative Förderdiagnostik für Menschen mit diagnostisch-therapeutischen Aufgaben“
9–16 Uhr
ZFF, Rolshover Str. 7–9, Köln-Kalk
Infos & Anmeldung hier

Alle Termine

Größere Darstellung

Die neue Ausgabe (Nr. 25, April 2016) des kostenlosen Rechenschwäche-Journals „Kopf und Zahl“ kann hier bestellt werden.
Die Themen:

  • Rechenmauern und Rechendreiecke
  • Probleme mit der Zahl Null