LZR / Sitemap / Impressum
Zum Artikel

Wenn der Einstieg in die Welt der Zahlen bei Kindern im Grundschulalter nicht klappen will

Rund fünf Prozent aller Grundschulkinder gelten nach neuesten Studien als rechenschwach. Den U10- bzw. U11-Vorsorgeuntersuchungen kommt damit eine besondere Bedeutung zu. Initiates file downloadmehr
Kinder- und Jugendarzt, Jg. 47, Nr. 7, 2016

Zum Artikel

Schön falsch gerechnet

Dyskalkulie oder nur verquere Zählstrategie? Manche Kinder nähern sich der Welt der Mathematik recht eigenwillig. Initiates file downloadmehr
Magazin Schule, Nr. 3, 2016

Zum Artikel

Wenn Zahlen zur Qual werden und der Einstieg in die Welt der Zahlen bei Kindern mit und ohne AD(H)S nicht klappen will

Kinder mit einer Rechenschwäche zeigen bereits in der Anfangsphase Auffälligkeiten beim Rechnen und beim Umgang mit Mengen und Zahlen. Initiates file downloadmehr
neue Akzente, Nr. 103, 2016

Die Dyskalkulie wächst sich nicht aus

Etwa vier bis sechs Prozent aller Grundschüler leiden unter einer Rechenschwäche. Zur Früherkennung sind sowohl Pädagogen als auch Pädiater gefragt. Initiates file downloadmehr
Medical Tribune/Kinder und Jugendmedizin Nr. 3, August 2012

Auch Erwachsene lernen noch rechnen

Wird eine Dyskalkulie beim Kind nicht behandelt, behindert sie nicht nur die Schulzeit, sondern das gesamte Erwachsenenleben. Mit gezielter Therapie überwinden selbst „die Großen“ das Problem. Initiates file downloadmehr
Medical Tribune (Jg. 47), Nr. 34/35 v. 24.8.2012

Rechenschwäche überwinden: 15 Jahre LZR

Känguru Februar 2012

Känguru, das Stadtmagazin für  Familien in Köln Bonn, berichtet in der Ausgabe 2-2012 (Februar) über die erfolgreiche Arbeit des LZR Köln, das im Februar vor 15 Jahren gegründet wurde: Initiates file downloadhier
Siehe auch www.kaenguru-online.de

 

 

 

Wenn Mathe nur noch Angst macht

Bei Kindern, denen das Rechnen sehr schwerfällt, kann Dyskalkulie die Ursache sein. Der Leiter des Zentrums für angewandte Lernforschung Osnabrück, Hans-Joachim Lukow, beschreibt das Problem im Dt. Ärzteblatt Nr. 6-2012 (Jg. 109) mehr

„Würfel und Zollstock als Fremdkörper“

Der Kölner Stadtanzeiger online berichtet über eine Fortbildungsveranstaltung des LZR in der Kindertagesstätte Regenbogen am 3.11.2010 in Langel/Köln-Merkenich. mehr

„Bloß kein minus ... lieber plus!“

Artikel von Hans-Joachim Lukow (OZmL Osnabrück) in der Fachzeitschrift
Kinder- und Jugendarzt 41. Jg. (Mai 2010) Nr. 2. Zum Datei-Download (PDF 120 KB) Initiates file downloadhier

„Wenn vor lauter Zahlen der Kopf zerbricht“

Unter diesem Titel sendete der Deutschlandfunk am 6. Februar 2010 einen Beitrag über Dyskalkulie. Experten im Studio sind Martina Schneider (LZR Köln) und Hans-Joachim Lukow (OZmL Osnabrück). Weitere Infos hier

Fortbildungen und Informationsangebote

Kostenlose Offene Informationsabende im LZR vermitteln grundlegendes Wissen über Rechenschwäche für Eltern und Lehrkräfte:

Montag, 20. März 2017
„Bloß kein Minus, lieber Plus!“
Grundlegendes Wissen für Eltern rechenschwacher Kinder
19–21.30 Uhr
Die Teilnahme ist kostenlos.
Anmeldung hier

Mittwoch, 22. März 2017
„Kurz und bündig: Rechenschwäche“
Grundlegendes Wissen für Lehrkräfte und Erzieher
19–21.30 Uhr
Die Teilnahme ist kostenlos.
Anmeldung hier

Alle Termine

Größere Darstellung

Die neue Ausgabe (Nr. 26, Oktober 2016) des kostenlosen Rechenschwäche-Journals „Kopf und Zahl“ kann hier bestellt werden.
Die Themen:

  • Wenn der Einstieg in die Welt der Zahlen bei Kindern im Grundschulalter nicht klappen will
  • Durch Lernspiele Rechnen lernen?
  • Kampf dem Zahlendreher